Singen in der Badewanne

In diesen Zeiten sind manche Möglichkeiten eingeschränkt. Dadurch kann das, was wir sonst manchmal übersehen, wieder eine größere Bedeutung bekommen.

So etwas wie, öfter zu singen, zum Beispiel in der Badewanne. Oder in der Dusche. Aus vollem Herzen. Lieder, die mühelos in den Sinn fallen.

Singen, so herrlich unperfekt, ohne auf irgendetwas zu achten, drauflos, um Körper und Seele eine Freude zu machen.

Kopf ausschalten, Wonne anschalten.

Mitten im Moment. Welle für Welle Achtsamkeit. Nebenbei entsteht der innere Raum, den genialen, vollen Klang zu genießen, den das eigene Badezimmer bietet. Immerzu und einfach so.

Hier ein Beispiel meiner Sing-Session heute Abend mit "Carry On" von Norah Jones. Angelehnt an den Badewannenrand und abgetaucht ins Rücken-Entspannungsbad nach einem langen Schreibtag.

Viel Freude beim Singen, Entspannen und Entdecken der kleinen Oasen des eigenen Zuhauses! 

:-)